Mecklenburger Seenplatte, photographiert von Sven Müritz

Enthärtungsanlagen sind eine Investition in die Zukunft, die sich lohnt.

Egal wie hart das Wasser ist, das Ihre Wasserwerke liefern. Keine Frage, wie viele Mitglieder ein Familienhaushalt hat. Wir finden für jeden Anwendungsfall das passende Gerät.

Klassische Enthärtungsanlagen entfernen über das naturidentische Verfahren des Ionenaustausches die Härtebildner Magnesium und Calcium aus dem Trinkwasser.  Armaturen wie Wasserhähne und Brauseköpfe glänzen ein Leben lang. Zusätzlich bewahren Sie Ihre Hausinstallationen vor Verkalkung und letztlich vor dem Rohrinfarkt. Und nicht nur Tee oder Kaffee schmecken deutlich besser.

In einer alternativen Enthärtungsanlage werden Impfkristalle aus Kalk gebildet, die ausgespült werden und an denen weiterer Kalk aufwächst. Dadurch bleibt die Zusammensetzung des Wassers unverändert, der Kalk wird mit dem Wasser ausgespült und setzt sich nicht in der Rohrleitung oder im Warmwasserbereiter ab. Hohe Wirksamkeit, ohne Zusatzstoffe wie Salz etc.

GENO-K4 von Grünbeck

Bild: Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH
Kalkschutzgerät GENO-K4

Das alternative Kalkschutzgerät GENO-K4 nutzt den Effekt der Unterspannungsabscheidung. Im Gerät sind zwei Elektroden angeordnet. Durch das Anlegen einer elektrischen Spannung kommt es an den Elektroden zur Bildung von Kalkkristallen. Durch die speziell für diesen Prozess entwickelte Oberfläche der Elektroden beim GENO-K4 setzt die Bildung von Kalkkristallen bereits bei einer minimalen Spannung unterhalb der Elektrolysespannung des Wassers ein.

Durch die regelmäßige Umpolung der Elektroden werden die Kalkkristalle von den Elektroden wieder abgelöst und als mikroskopisch kleine Impfkristalle mit dem durchfließenden Wasser aus dem GENO-K4 in das Hauswassernetz gespült. Im nachgeschalteten Trinkwasser-System setzen sich weitere Kalkablagerungen bevorzugt auf diesen Impfkristallen und weniger auf der Oberfläche der Heizwendel oder in den Rohren ab. Die durch die Anlagerung von Kalk gewachsenen Kristalle werden mit dem abfließenden Wasser aus dem System entfernt. Der sichtbare Effekt ist eine deutliche Verringerung von Kalkablagerungen in Warmwasserbereitern und Rohrleitungen.

Wir sind für Sie erreichbar:

Ralph Jennes 
Heizung - Bäder - Umwelttechnik

GmbH & Co. KG

Alte Dorfstraße 21 
D-19217 Thandorf

Telefon: 038875-20424 
Telefax: 038875-20461

E-Mail:  ralph-jennes(at)posteo.de

Ihre Anfragen