Heizen mit Holz Wärme aus Sonnenlicht Fossile Energieträger

Heizen mit Holz

Holz und Pellets als Energieträger

Wärme aus Sonnenlicht

Wärme aus Sonnenenergie

Fossile Energieträger

Öl und Gas - Fossile Energieträger effizient nutzen

Energie sparen? Heizung modernisieren!

Ihre Heizung verbraucht drei Viertel des Energiebedarfs, der in Ihrem Haushalt anfällt. Rechnet man auch noch den Bedarf an Warmwasser dazu, so sind es sogar sieben Achtel (ca. 87%).

Hier ist der erste Ansatz, Energie zu sparen. Profitieren Sie von mehr Effizienz, weniger Energieverbrauch und geringeren Kosten.

Öl- oder Gas-Brennwerttechnik

  • Wirtschaftliche Lösung mit geringen Investitionskosten
  • Spar-Potenzial: bis zu 30% des Energieverbrauchs
  • fast vollständige Energieumwandlung von Öl oder Gas

Alternative Energien

Die Öl- und Gaspreise steigen stetig an. Daher lohnt es sich, über alternative Energien nachzudenken. Schließlich gibt es mit regenerativen Energien einige wirtschaftliche Alternativen zu den nur begrenzt vorhandenen Brennstoffen Öl und Gas.

Wärmepumpen

Eine Möglichkeit, der Preisspirale konventioneller Energieträger zu entrinnen, bietet die Nutzung von Umweltwärme mittels modernster Wärmepumpen.

Solarthermie

  • Sparpotenzial: bis zu 35 % der Gesamt-Heizkosten
  • Geeignet zur Trinkwassererwärmung und Heizungsunterstützung
  • Mit jedem Heizsystem kombinierbar

Heizen mit Holz und Pellet

  • Spar-Potenzial: bis etwa 50% der Energiekosten
  • Kostengünstiger, heimischer Rohstoff ohne große Preisschwankungen
  • CO2-neutrale Verbrennung

 

 

Neue Richtlinien für Biomasse-Heizanlagen

Seit 15. März 2011 sind neue Förderrichtlinien für Heizanlagen, die Biomasse verbrennen, in Kraft.

Die Förderung von emissionsarmen Scheitholzvergaserkesseln wurde wieder eingeführt. Es können nur Anträge für Scheitholzvergaserkessel gestellt werden, die besonders geringe Staubemissionen nachweisen können. Als Fördervoraussetzung muss ein Grenzwert für Staubemissionen auf dem Prüfstand von max. 15 mg/m³ eingehalten werden. Dieser Wert lehnt sich an die erst ab 2017 geltenden Emissionsgrenzwerte nach der Stufe 2 der 1. BImSchV an. Die Förderung beträgt pauschal 1.000 Euro.

 

EEG-Umlage bleibt stabil bei kräftigem Ausbau

Die Erneuerbaren Energien konnten im ersten Halbjahr 2011 ihren Anteil am Stromverbrauch von 17% auf über 20% steigern.

Nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber wird sich die Umlage aus dem Gesetz über Erneuerbare Energien (EEG) für 2012 mit 3,59 Cent/Kilowattstunde (ct/kWh) gegenüber dem heutigen Wert von 3,53 ct/kWh kaum verändern.

Unsere Leistungen:

  • Individuelle und fachkundige Beratung vor Ort
  • Planung und Organisation
  • Ermittlung des Wärmebedarfs
  • Demontage und Entsorgung der Altanlage
  • Einbau bzw. Modernisierung der Heizungsanlage
  • Kundendienst und Wartungsservice

Wir sind für Sie erreichbar:

Ralph Jennes 
Heizung - Bäder - Umwelttechnik

GmbH & Co. KG

Alte Dorfstraße 21 
D-19217 Thandorf

Telefon: 038875-20424 
Telefax: 038875-20461

E-Mail:  ralph-jennes(at)posteo.de

Ihre Anfragen